Johannisbeer-Nektarinen-Swirl-Kuchen

Johannisbeer-Nektarinen-Kastenkuchen

Heute gibt es Restekuchen! Denn der Kuchen, den ich heute für Euch habe, ist entstanden bevor ich umgezogen bin. Wie das immer so ist habe ich während des halben Jahres, das ich wieder in Ilmenau gewohnt habe, soo viele Sachen gekauft, dass ich die vor meinem Umzug unmöglich aufbrauchen konnte. Und da meine Schwester am Tag danach Geburtstag hatte, habe ich kurz entschlossen einen Restekuchen gebacken, um wenigstens einen kleinen Teil meiner schönen großen Sammlung aufzubrauchen – zumindest die schwer transportierbaren.
Johannisbeer-Schnecken-Kastenkuchen Weiterlesen

Fruchtiger Kuchen, mitgebracht von einem lieben Gast!

Riemchenkuchen
Wir freuen uns heute wieder einen super lieben Gast auf unserem Blog begrüßen zu dürfen! Wie  ihr sicher schon gesehen habt, sind wir beide diesen Monat viel unterwegs (Sommerurlaub, Sprachschule und womit man sich so den August vertreibt….). Damit es hier trotzdem nicht langweilig wird und ihr in einem die lieben Blogger, die es noch so gibt, auch kennen lernt haben wir heute Jessica von Kuchenschlacht zu Besuch! Vielen Dank liebe Jessica, dass du dir trotz eines turbulenten Augusts die Zeit genommen hast und so etwas tollen vorbereitet hast!

Johanna und Julia haben Urlaub. Wohlverdient! Und deswegen darf ich heute in die Rolle der Urlaubsvertretung schlüpfen und freue mich sehr darüber.

Mein Name ist Jessica, ich komme aus dem westlichsten Zipfel Deutschlands, aus Aachen und schreibe den Blog {Kuchenschlacht}.

{Kuchenschlacht}, ihr könnt es am Namen erkennen, ist ein Backblog. Ins Leben gerufen, habe ich ihn während meiner Elternzeit vor fast 4 Jahren und seitdem backe und blogge ich nahezu wöchentlich.

Auch als Urlaubsvertretung habe ich euch ein Rezept mitgebracht. Rheinischer Riemchenkuchen erwartet euch heute. In diesem Fall gefüllt mit Mirabellen, klassisch mit Aprikosen oder Kirschen. Es bleibt euch überlassen.

Liebe Johanna, liebe Julia!

Euch möchte ich noch schnell DANKE sagen, daß ich heute auf eurem wunderschönen Blog zu Gast sein darf und wünsche euch noch tolle, wenn auch letzte Urlaubstage.

Riemchenkuchen.JPG

Zutaten für eine runde Tarteform mit 28-30 cm Durchmesser:

* 1/2 Würfel frische Hefe

* 125 ml Milch

* 1 TL Zucker

* 2 Eier

* 1 Prise Salz

* 30 g zerlassene, erkaltete Butter

* 250 g Mehl
*1 kg Obst {Aprikosen, Kirschen, Mirabellen}

* 4 EL Zucker

* Saft von 1/2 Zitrone

* 5 TL Speisestärke

* 2 EL kaltes Wasser

* etwas Milch
* zur Füllung passende Marmelade

Die Milch lauwarm erwärmen und die Hefe und 1 TL Zucker darin auflösen. Mehl, Salz, Butter und 1 Ei hinzugeben und zu einem Hefeteig verkneten.

Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Aprikosen, Kirschen oder Mirabellen entkernen. Die Aprikosen müssen zusätzlich von der Haut befreit und geviertelt werden.

Dafür die Aprikosen einritzen, mit kochendem Wasser übergießen, dann in Eiswasser abschrecken. Dann läßt sich die Haut einfach abziehen. Zum Schluß in Viertel teilen.

Das Obst mit 4 EL Zucker und Zitronensaft mischen.

Speisestärke mit Wasser verrühren und auch unter das Obst mischen.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2/3 des Teiges rund ausrollen und die Form damit auslegen. Erneut 10 Minuten abgedeckt gehen lassen, danach die Früchte hineingeben.

Den restlichen Teig ausrollen, dünne Streifen ausrädeln (funktioniert wunderbar mit einem Pizzaroller) und gitterartig über den Kuchen legen.

Das übrig gebliebene Ei trennen und das Eigelb mit einem Schluck Milch verquirlen. Die Kuchenstreifen mit der Eiermilch einpinseln.

Den Kuchen 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Weiterlesen

Nektarinen und Vanille auf englische Art

Curd

Curd5Sicherlich kennt ihr Lemoncurd, diese süße englische Zitronencreme die so unsagbar viele Kalorien hat und zu Allem eigentlich super gut schmeckt? Mit nur guten Zutaten (Butter, Zucker und Eiern…) hergestellt, kann man sie auf Brot, Brötchen, in Desserts und ganz klassisch: auf Scones genießen. Doch nicht nur Zitronen lassen sich auf diese Weise schmackhaft machen. Auch andere Früchte, wie etwa Nektarinen möchten zu solch einem feinen Dessert verarbeitet werden. Ich habe hier ein Rezept für euch, bei dem eine kleine Menge entsteht, die man auch alleine ganz gut verputzen kann – oder man teilt sie sich mit der besten Freundin, macht ein hübsches Frühstück und einen weiteren Menschen damit glücklich.🙂Curd4

Weiterlesen

Erfrischende Buttermilch-Zitronenmuffins zaubern

Muffin

Sommerzeit ist Picknickzeit – auch wenn das Wetter da heute nicht so oft mitspielt dieses Jahr, waren ein paar sommerliche Treffen unter der freien Sonne mit den lieben Freunden bei mir drin! Mit dem Fahrrad an einen See gefahren und dort den ganzen Tag verbracht – das gehört zu Urlaub und Auszeit für mich einfach dazu! Und damit so ein Tag richtig gelungen ist bringt jeder eine Kleinigkeit mit! Neben Wassermelone, Keksen und vielen Leckereien habe ich meine Buttermilch-Zitronenmuffins mitgebracht. Sie gehen schnell zu backen und vor allem sind sie ohne Schokolade, was sich bei dem warmen Wetter als praktisch erwiesen hat! Ohne Schokifinger zu bekommen haben wir uns also alle einen wunderbaren Sonnenbrand abgeholt!🙂

Muffin4 Weiterlesen

Brombeer-Nusskuchen mit Schokoguss {Gastbeitrag von Holz&Hefe}

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Überraschung! Heute haben wir wieder Besuch hier bei Törtchenfieber😀 Marileen von Holz&Hefe macht heute Urlaubsvertretung für uns und hat Euch einen ganz ganz leckeren Kuchen mitgebracht! Wir freuen uns total, dass Marileen heute bei uns zu Gast ist, denn sie hat einen wirklich wunderschönen Blog, der sich um zwei Leidenschaften dreht, die wir auch teilen: DIYs und -natürlich- Backen. Und ihre Ideen laden wirklich zum Nachmachen ein! Deshalb solltet Ihr auch unbedingt hier bei Ihr vorbeischauen!!🙂 Aber jetzt hat Marileen erst einmal das Wort, seid gespannt was sie Euch mitgebracht hat. Weiterlesen

sommerliche Pfirsich-Nektarinen-Taschen

SONY DSC

Und noch ein Haps… da ist die nächste in meinem Mund verschwunden! Ich spreche von den Pfirsich-Nektarinen-Täschchen, die ich heute gebacken habe. Die sind so lecker, ich musste mich echt zusammenreißen nicht gleich alle aufzuessen ;D Solches Fingerfoot ist echt gefährlich! Aber genau deswegen liebe ich solche kleinen Backwerke auch: mal kann sich schnell eines schnappen, als kleiner Nachtisch, Stärkung zwischendurch oder auch für Ausflüge.SONY DSC Weiterlesen

Zartes Rosen Shortbread

shortbread

shortbread2Tea-Time! Und dazu gibt es Rosen Shortbread. Einen feinen Schwarztee oder Früchte, wer das lieber mag, und ein paar nette Kekse auf die Untertasse drapieren? So fühlt man sich doch gleich wohl und kann sich mit einem Buch gemütlich mal zurücklehnen und den Alltag ein bisschen vergessen?! Das brauche ich ab und an ganz dringend und beginne schon mit dem Entspannen, wenn ich mich in Küche stelle und anfange zu backen. Shortbread ist ein feines englisches Gebäck, dass ich sich auch ein paar Tage aufbewahren lässt. Zu lange sollte man es aber nicht liegen lassen, da die Butter darin irgendwann nicht mehr so gut schmeckt.

shortbread4

Weiterlesen