Goodbye Weihnachten: no-bake Peanutbutter Cheesecake mit Spekulatiusboden

No bake Peanutbutter Cheesecake: weihnachtliche Resteverwertung

 Der Weihnachtsrummel ist vorbei und es sind sicherlich noch viele Plätzchen übrig oder? Wirklich Lust auf Weihnachtsplätzchen habe ich jetzt aber nicht mehr, wie sieht das bei Euch aus?

Weil man aber auch nach Weihnachten nach einer gewissen Kulanzzeit wieder Lust auf Kuchen hat– bitte diesmal ohne Weihnachtsgewürze 😉 – habt Ihr hier ein Rezept, das gleichzeitig Euren verbliebenen Spekulatius verbraucht, aber trotzdem nicht wirklich nicht Weihnachten schmeckt: ein Peanutbutter Cheesecake!

SONY DSC

Also wenn Ihr schon wieder Kuchen vertragt und noch ein Plätzchen oder Spekulatius in den Dosen schlummern, dann habe ich hier eine wirklich leckere und ja sogar nicht wirklich heftige Kuchenidee für Euch!

Bei uns gab es diesen Kuchen sogar schon direkt an Weihnachten für Alle, die weihnachtliches Gebäck nicht so mögen oder nicht auf Torten stehen (eine Spekulatius-Zimtzwetschgen-Torte war zusammen mit Christstollen die Alternative).

Und noch ein Tipp: Alle, die mal längere Zeit in England, Amerika, Australien und Co. waren und dort Peanutbutter für sich entdeckt haben und auch alle Snickers-Liebhaber werden diesen Kuchen wahrlich lieben!

SONY DSC

Rezept für den No-bake Peanutbutter Cheesecake

Zutaten:

Für den Boden:

200g Butterspekulatius (oder andere Kekse oder Plätzchen)
100g Butterschmalz

Für die Creme:

300g Frischkäse
200g Joghurt
200g Magerquark
200g Peanutbutter
1 EL Mandelmus
7 Blatt Gelatine
Salz
Agavendicksaft

Erdnüsse für die Dekoration

Zubereitung:

  1. Den Spekulatius in eine Gefriertüte füllen und gut verschließen. Mit einem Nudelholz solange über die Kekse rollen, bis sie sehr fein sind (Alternative: Mixer).
  2. Das Butterschmalz schmelzen und mit den Spekulatius-Krümeln vermischen. In einem Tortenring verteilen und fest drücken.
  3. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  4. Den Frischkäse, Joghurt und Magerquark mit einem Mixer cremig rühren.
  5. Die Peanutbutter mit dem Mandelmus in einem kleinen Topf langsam schmelzen lassen. Die Gelatine gut ausdrücken und unterrühren. Den Topf vom Herd nehmen und die Masse schnell unter die Frischkäsecreme rühren.
  6. Mit Salz und Agavendicksaft verfeinern, bis sie süß und salzig genug ist.
  7. Auf den Bröselboden geben und kühlstellen.

 

Liebe Grüße Julia

SONY DSC

Advertisements

6 Gedanken zu “Goodbye Weihnachten: no-bake Peanutbutter Cheesecake mit Spekulatiusboden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s