Beschwippster Liebling – Eierlikörkuchen

Irgendwie ist Ostern einfach die richtige Zeit sich solchen einfachen Rezepten zu widmen und mal Möhren oder eben Eierlikör in das Gebäck zu geben! Möhren im Kuchen mag meine Familie leider nicht so wirklich – weshalb es dann der Likör geworden ist! keiner war da böse drum, musste man doch vorher schon probieren, ob der Likör auch fein schmeckt und für den Rest in der Flasche wird auch noch nach einer Lösung gesucht 🙂 Apropos Eierlikör…. Habt ihr den schon mal selber gemacht oder vielleicht einen Tipp dafür? Nachdem es nicht so wirklich schwer sein soll kam die Idee auf, doch auch mal so eine Flasche frisch und selber herzustellen und ich überlege so etwas demnächst mal umzusetzen! Empfehlungen sind also sehr willkommen! 🙂

EierlikörAber nun zu diesem denkbar einfachen aber dennoch genialen Rezept. Der Kuchen ist auch am zweiten Tag noch wunderbar feucht und saftig und trocknet nicht aus, wie andere Rührkuchen es manchmal tun. Also kein bröselig-mehliger Geschmack im Mund, stattdessen durch den Eierlikör eine geschmacklich klasse Note! Da ich den Guss auch nur aus Puderzucker und Eierlikör gerührt habe, schmeckt man hier auch noch ein klein wenig den Alkohol! Sollte aber auch für junge Esser noch unproblematisch sein, da die Menge so gering ist der Alkohol bestimmt verflogen!

Eierlikör2Ihr braucht für den Teig:

  • 200g Butter oder Margarine (möglichst weich)
  • 200g  Zucker
  • 3 Eier
  • 2 TL Backpulver und eine Prise Salz
  • 250 ml Eierlikör
  • 200 g Puderzucker

Die Butter rührt ihr mit dem Zucker zu einer weichen Masse und gebt dann einzelnd die Eier dazu, bis eine schaumige Masse entsteht. In einer zweiten Schüssel mischt ihr Mehl, Backpulver und Salz.

Nun füllt ihr abwechselnd ein wenig Mehl und dann wieder den Eierlikör unter den Teig. Dieser ist am Ende schön sämig und hellgelb. In einer gefetteten Kranzform braucht der Kuchen bei 160 Grad Umluft etwa 50 Minuten.

Lasst ihn erst erkalten und holt ihn aus der Form bevor ihr den Guss darüber gebt. Diesen rührt ihr aus ein paar EL Eierlikör und etwa 200 g Puderzucker an. Er sollte noch recht zäh und pastell-gelb sein!

Eierlikör1

Eierlikör3Bei uns landet das Rezept in der Favoriten Kiste – allein weil es so simpel und lecker ist und eine willkommene Abwechslung zu herkömmlichen Rührkuchen! Viel Spaß euch beim Nachbacken – und nicht vergessen: falls jemand Tipps bezüglichen der eigenen Eierlikörherstellungen hat, würde ich mich freuen 🙂

Eure Johanna

Eierlikör4

Advertisements

Ein Gedanke zu “Beschwippster Liebling – Eierlikörkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s