Naked Beeren-Mascarpone-Törtchen zum Geburtstag ♡

Heute gibt es hier mal wieder eine Torte für Euch! Kennt Ihr Naked Cakes? Das sind Torten, die außen nicht mit Creme eingekleidet sind, sondern einfach „nackig“, sodass man die verschiedenen Schichten sieht. Ich finde die sehen so wunderschön aus, deswegen musste ich unbedingt auch mal einen ausprobieren! (Und außerdem hasse ich es, Torten mit Creme einzukleiden, das wird bei mir nie so glatt ;-)) Mit dem 75. Geburtstag von meinem Opa bot sich da die perfekte Gelegenheit! Ich nutze Geburtstage immer gern, um aufwändigere und größere Torten zu backen, denn bei uns daheim schaffen wir so eine Torte ohne Gäste nur schwer aufzuessen ;D Also war der Geburtstag die perfekte Gelegenheit für ein Naked Beeren-Törtchen, denn wir sind ja im Moment mitten in der Beerensaison!
Naked-Beeren-Mascarpone-Torte - Knuspersommer
Als Haupt-Beeren-Zutat habe ich mich für Johannisbeeren entschieden, die haben wir selbst im Garten und waren endlich reif. Und sie sind schön säuerlich, das ist schön erfrischend und ein toller Gegensatz zur Mascarponecreme 🙂 Die Mascarponecreme habe ich mit Zitronensaft und -schale aufgepeppt, so wird das Törtchen insgesamt schön erfrischend, denn es war ziemlich warm!

Und weil so ein Törtchen doch auch zu jeder Soknuspersommer-1mmerparty dazugehört, ist das gleich unser erster Beitrag für den diesjährigen
Knuspersommer! Es ist schon das dritte Jahr,
dass Sarah vom Knusperstübchen dieses tolle Blog-Event organisiert und wir können schon zum zweiten Mal dabei sein: letztes Jahr gab es einen Marillen-Rosmarin-Crumble mit Schokostreuseln von uns, das Rezept findet Ihr hier.

Geburtstagstörtchen mit Beeren und Mascarpone
Bei der Dekoration des Törtchens haben mir übrigens meine beiden kleinen Cousins geholfen – das haben sie super gemacht oder? Da mussten wir natürlich auch gleich ein Bild von ihnen und der Torte machen! Mit unseren Gartenschuhen an den Füßen, die viiieeel zu groß sind 😀 Sieht doch aber süß aus oder? 😉

Törtchen mit Jungs
Meine beiden Helfer

Törtchenfieber - Naked Beeren-Marcarpone-TörtchenRezept für Naked Beeren-Mascarpone-Torte

24cm Durchmesser

Zutaten:

Für die Biskuitböden:

6 Eier
6 EL heißes Wasser
210g Zucker
1,5 Päckchen Vanillezucker
150g Weizenmehl
3 TL Backpulver
150g Speisestärke

Für die Creme:

500g Mascarpone
100g Magerquark
Schale einer Bio-Zitrone
Saft einer Zitrone
1 EL Puderzucker
200ml Schlagsahne

Johannisbeeren (1 Schälchen)
100g Johannisbeergelee

Für die Dekoration:

50g Zartbitterschokolade
3 EL Nutella
3 EL Schokoladenpudding

Beeren nach Wahl: Johannisbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren
pinke Röschen
Puderzucker

Zubereitung:

Biskuitböden:

Wir backen zuerst einen doppelten Biskuitboden, der später auseinander geschnitten wird, und dann einen einzelnen. Ofen auf 160°C Umluft (oder 180°C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  1. Für den doppelten Biskuitboden 4 Eier in die Küchenmaschine geben und kräftig aufschlagen. Währenddessen Wasser erhitzen und 4 EL heißes Wasser zu den Eiern geben.
  2. Wenn die Eimasse schön schaumig ist, 130g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker dazugeben. Die Masse einige Minuten aufschlagen lassen.
  3. 100g Mehl, 2 TL Backpulver und 100g Speisestärke auf 2 Mal auf den Teig sieben, danach jeweils kurz unterheben.
  4. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24cm Durchmesser) geben und etwa 35 Minuten im unteren Drittel des Ofens backen. Wenn die Zeit abgelaufen ist, mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Boden fertig ist: Wenn kein Teig am Stäbchen hängen bleibt, ist der Boden fertig. Boden kurz abkühlen lassen, dann aus der Springform lösen und auf einem Rost abkühlen lassen.
  5. Für den einzelnen Boden mit den restlichen Zutaten (jeweils die Hälfte der Zutaten, die für den ersten Boden verwendet wurden) genauso verfahren. Diesen Boden etwa 25 Minuten backen.
  6. Die Böden dürfen jetzt erst komplett abkühlen (so lange wie möglich), bevor der doppelte Boden später halbiert wird und sie verwendet werden.

Creme:

  1. 500g Mascarpone mit 100g Magerquark, der abgeriebenen Zitronenschale, dem Zitronensaft und 1 EL Puderzucker mit dem Mixer schön cremig rühren.
  2. Die Schlagsahne steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben.

Torte fertigstellen:

  1. Jetzt wird der doppelte Biskuitboden halbiert. Dafür ein möglichst großes und gut schneidendes Messer verwenden. Ich habe außerdem einen Tortenbodenschnitthilfe, aber die braucht man nicht unbedingt.
  2. Den ersten Boden auf der Tortenplatte mittig platzieren und darauf 50g Johannisbeergelee verteilen (am besten kurz in der Mikro erwärmen, so geht´s einfacher). Darauf knapp die Hälfte der Mascarponecreme verteilen. Dabei muss man darauf achten, am Rand etwa 1cm frei zu lassen, denn die Creme wird durch das Gewicht der restlichen Tortenböden noch nach außen gedrückt.
  3. Dann den zweiten Boden mit dem restlichen Johannisbeergelee einstreichen und auf dem ersten platzieren. Darauf die restliche Mascarponecreme (Achtung: ein bisschen für obendrauf aufheben) und Johannisbeeren verteilen, am Rand wieder 1cm frei lassen. Darauf den dritten Boden platzieren und das Törtchen für ein paar Stunden kühl stellen.
  4. Für die Schokoladendekoration die Schokolade, das Nutella und den Schokopudding (wenn Ihr keinen selbst machen wollt, könnt Ihr auch einfach einen Becher kaufen) über dem Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen und danach das Törtchen damit dekorieren. Wenn die Schokolade fest ist, die restliche Mascarponecreme oben auf dem Törtchen verteilen und damit die Beeren und Rosen „festkleben“. Jetzt nochmal kurz in den Kühlschrank, und dann kann das Törtchen angeschnitten werden!

Naked-Beeren-Mascarpone-Torte von TörtchenfieberNaked-Beeren-Mascarpone-TorteEin schönes Anschnittfoto habe ich leider nicht für Euch, dafür war auf der Feier einfach keine Zeit 😉 Aber schaut mal bei uns bei Instagram vorbei, da findet Ihr eines!

Liebe Grüße Julia

Advertisements

10 Gedanken zu “Naked Beeren-Mascarpone-Törtchen zum Geburtstag ♡

  1. Mascarpone mit Früchten und Sahne, schmeckt bestimmt echt lecker, Eine Dreischicht Torte ist schon ganz schön viel zum Essen, unter Törtchen hätte ich mir erst was anderes Vorgestellt 🙂
    Liebe Grüsse
    Sven

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s