Fluffig weißes Wunder

Das gehört zu den Dingen, die ich immer mal ausprobieren wollte – Marshmallows oder Mäusespeck (je nachdem wie man es nennen möchte) selber machen! So schwer sollte es ja gar nicht sein, habe ich zumindest immer gelesen, und die Zutaten waren eigentlich auch ganz simpel. Eines Tages überkam mich neulich dann das Bedürfnis nach was Süßem zum Naschen und statt los zu ziehen und mich vor den elenden großen Supermarktregalen wieder nicht entscheiden zu können, was ich eigentlich will habe ich kurzer Hand zum Topf gegriffen und bin aktiv geworden! Und das Ergebnis lässt sich sehen!

marshmallow2

Ich habe mich für einen Kokosgeschmack entschieden und die fertigen Würfel später auch in Kokosflocken gerollt. Nun aber mal ganz langsam von Beginn an:

Ihr braucht lediglich eine Packung Puderzucker, also 250 g, 1 EL Speißestärke, 2 Tütchen Gelatine in weiß und gemahlen und 300 ml Wasser. Wenn ihr dem Ganzen einen Geschmack verleihen wollt, habt ihr unterschiedliche Möglichkeiten, aber dazu komme ich im Abschluss. Jetzt gibt es erst mal die Schritt-für-Schritt Anleitung.marshmallow

  1. Weicht die Gelatine in dem Wasser im Topf ein. Währenddessen vermischt einen Löffel Puderzucker mit der Speisestärke.
  2. Ihr braucht eine Schale, in die ihr die heiße schaumige Masse zum fest werden gebt, wenn ihr Würfel wollt, dann wählt eine flache und eckige Form. Diese streicht ihr dünn mit Öl ein und streut sie dann mit dem Gemisch aus, damit die Masse später nicht haften bleibt.
  3. Nun gebt den Puderzucker in eine Rührschüssel, eventuell siebt ihn durch!
  4. Im Topf bringt ihr das Wasser und die Gelatine unter Rühren zum sprudelnd kochen. Wenn sie kocht schüttet sie zu dem Puderzucker. Und nun heißt es Rühren! Am besten mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät bis die Masse weiß und fest wird. Ähnlich wie bei Eischnee bilden sich Spitzen. Dann füllt die Masse schnell, ehe sie ganz fest wird in die Form und lasst sie bei Raumtemperatur noch etwa eine bis 2 Stunden aushärten!
  5. Fertig! Nun könnt ihr Würfel schneiden und diese in Kokosflocken oder einfach Puderzucker rollen.

Weitere Geschmacksideen lassen sich recht leicht umsetzen. In eurer Fantasie seid ihr auch nicht eingeschränkt. Ihr habt zum einen die Möglichkeit ein Aroma unter die Masse zugeben, dann wenn ihr die kochende Gelatine zu dem Zucker gebt. Oder ihr mischt den Zucker direkt mir Kakao, Kaba oder gemahlenen Nüssen. Ihr könnt statt Wasser auch einen Fruchtsaft oder Sirup, Nektar oder ähnliches nehmen! Dadurch bekommen die Marshmallows dann auch einen leichten Farbstich! Wenn ihr mehr Farbe wollt müsst ihr Lebensmittelfarbe nehmen – ich bin da kein Fan von aber bei Kindern kommt das manchmal ganz gut an!marshmallow1

Wenn ihr das Rezept ausprobiert und noch weitere Ideen habt, berichtet doch! Ich freu mich über Rückmeldung!

Viel Erfolg beim Ausprobieren! Eure Johanna

Advertisements

4 Gedanken zu “Fluffig weißes Wunder

    1. Liebe Ela,
      Du kannst Johannisbrotkernmehl oder Agar-Agar-Pulver als Ersatz nehmen.
      Für 250g Puderzucker nimmst du 4 TL Agar-Agar und nur 150ml Wasser.
      Viel Spaß beim Ausprobieren, ich bin auf dein Ergebnis gespannt!
      Liebe Grüße Julia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s