Bienenstich-Torte: wir haben Besuch!

Heute haben wir eine ganz besondere Überraschung für Euch, die Euch sicher aus Eurem Mittwochstief herausholt! Während wir beide unseren Urlaub genießen, hat sich Nadine von SweetPie nämlich in die Küche gestellt, um Euch heute hier mit ihrem oberleckeren Bienenstich zu beglücken! Ist das nicht toll? Wir sind da direkt ein bisschen neidisch und werden das nach dem Urlaub auch mal testen müssen 😉 Wir freuen uns total, dass Nadine heute bei uns zu Besuch ist, sie leitet damit eine Reihe Gastbeiträge ein, mit denen wir Euch während unseres Urlaubs die Zeit versüßen wollen. bienenstich_2

Falls Ihr Nadine und ihren Blog noch nicht kennt, solltet Ihr übrigens unbedingt bei ihr vorbeischauen, sie hat einfach wunderbare süße und auch herzhafte Rezepte für Euch! Und auch über zuckerfreie Ernährung könnt Ihr bei Ihr eine Menge lernen, aber das sagt sie Euch auch gleich nochmal selbst 😉
Herzlich Willkommen bei uns liebe Nadine!

Hallöchen da draußen,
ich freue mich sehr heute bei Johanna & Julia zu Gast sein zu dürfen, während sie im wohlverdienten Urlaub sind. Bevor ich euch mein Rezept für einen Klassiker verrate, möchte ich mich kurz vorstellen.

Ich bin Nadine und schreibe seit fast vier Jahren auf dem Blog SweetPie. Neben süßen Rezepten – mit denen alles begann – gibt es auch herzhafte Rezepte auf meiner Seite zu finden. Meine Rezepte sind alle vegetarisch und oft auch vegan. Seit diesem Jahr beschäftige ich mich vermehrt mit einer zuckerfreien Ernährung, wodurch ihr bereits auch viele zuckerfreie Rezepte bei mir finden könnt sowie eine Beitragsreihe zum Thema „zuckerfreie Ernährung“. Besonders wichtig ist mir bei allen Rezepten die Regionalität und Saisonalität, was ich immer versuche an meine Leser weiterzugeben. Heute gibt es jedoch einen Klassiker, der frei von jeder Saison genossen werden kann – ein leckerer Bienenstich der immer gern bei mir gesehen ist.

Von Bienenstich gibt es unglaublich viele Varianten, doch mir schmeckt nur diese eine. Oft wird er nur mit geschlagener Sahne gefüllt oder nur mit einem Vanillepudding. Dabei ist die Mischung aus beiden Komponenten so viel leckerer als sich auf eines zu beschränken. Den Mandelkrokant auf dem Deckel verfeinere ich gerne mit Honig – nicht zu viel aber auch nicht zu wenig. Irgendwo muss die Biene doch auch unter kommen. 😉

bienenstich_1

Rezept für einen Bienenstich mit ca. 10cm Durchmesser:

Hefeteig:
200 g Dinkelmehl (Typ 630)
15 g Trockenhefe
70 ml Milch
20 g Zucker
65 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz

Mandelbelag:
50 g Butter
40 g Zucker
1 El Honig
2 El Milch
100 g gehobelte Mandeln

Füllung:
Vanillepudding aus 200 ml Milch [KLICK]
100 ml Sahne
1 Päckchen Agartine

Zubereitung:

Für den Hefeteig, die Milch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Das Mehl in eine Rührschüssel geben und eine Mulde eindrücken. Die Hefemilch hineingießen, mit Zucker und etwas Mehl bedecken. Für ungefähr 15 Minuten die Hefe wirken lassen, es sollten sich Bläschen bilden. Die Butter, das Eis und das Salz hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig nun für mindestens 30 Minuten gehen lassen, bis er das Doppelte seines Volumen erreicht hat.

Für den Mandelbelag die Butter mit Zucker, Honig und Milch aufkochen. Von der Herdplatte nehmen und die Mandeln unterrühren. Die Masse abkühlen lassen.
Den Hefeteig noch einmal durchkneten, in die gefettete Backform geben und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Mandelbelag auf dem Teig verteilen. Im vorgeheitzten Backofen bei 180 °C für ungefähr 15 Minuten backen, den Kuchen dann abdecken und für weitere 10-15 Minuten backen. Der Mandelbelag sollte gold braun sein.

Den Kuchen aus dem Ofen holen und auf einem Rost vollständig auskühlen lassen. Währenddessen die Füllung vorbereiten. Dazu den Vanillepudding aus 200 ml Milch nach Rezept kochen. Die Sahne steif schlagen und unter den abgekühlten Vanillepudding rühren. Die Masse mit einem Päckchen Agartine vermischen und kurz stocken lassen.

Den Kuchen in der Mitte in zwei Böden teilen. Den oberen Teil mit dem Mandelbelag bereits in Stücke schneiden. Den Boden in eine Springform legen und mit der Puddingmasse füllen. Den Mandeldeckel auflegen. Den Bienenstich für mindestens 4 Stunden kühlen.

Lasst euch den Kuchen schmecken! Ich würde mich sehr über euren Besuch bei mir freuen. 🙂 Habt einen tollen Tag und macht es euch schön.
Nadine

bienenstich_3

Advertisements

3 Gedanken zu “Bienenstich-Torte: wir haben Besuch!

  1. Ich kannte Nadine noch nicht und finde es super, neue Bekanntschaften zu machen 🙂 Die Torte sieht umwerfend aus, besonders auf dem herrlich schwarzen Geschirr!!! Außerdem liebe ich Bienenstich 😉 Liebe Grüße, Isabelle

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s