Kiwi-Hugo-Torte

Kiwi und Hugo – schon seit letztem Jahr schwirrt mir diese Kombi im Kopf herum. Jetzt habe ich endlich einen Anlass gefunden sie auch umzusetzen! Für ein Fest von unserem Sportverein habe ich zugesagt eine Torte zu backen, und da es zu der Zeit richtig heiß war, war so eine erfrischende Kombi perfekt!

Hugo-Kiwi-Torte von Törtchenfieber

Bevor ich die Torte wirklich umsetzen konnte, gab es da aber noch ein paar Stolpersteine.. Kiwi und Milchprodukte – das verträgt sich nicht wirklich gut. Vielleicht kennt Ihr das, wenn Ihr Kiwi ins Müsli oder in Joghurt gebt, dann wird sie ziemlich sauer ;D Mich persönlich stört das nicht, aber für eine Torte ist das nicht wirklich gut! Schuld daran ist das Enzym Actinidin, das die Caseine in der Milch spaltet.
Und das Actinidin kann nicht nur die Milch sauer machen, nein. Es lasst außerdem die Gelatine nicht festwerden! Eigentlich ist das ja schon Grund genug zu sagen: Kiwi-Hugo-Torte, das wird nix. Aber nein, so schnell lass ich mich nicht unterkriegen! Es gibt für alles eine Lösung: die Kiwischeiben müssen kurz blanchiert werden, dabei wird das Enzym „abgetötet“ ;DD Und in die Creme kommen einfach keine Kiwis 😉 Als Alternative kann man eine Kiwicreme mit Pudding machen, aber bei mir musste die Creme schnell festwerden und ich wollte sie schön frisch haben.
Und frisch, das ist die Creme: sie besteht hauptsächlich aus Quark, dazu Frischkäse, Joghurt und Sahne. Und natürlich der „Hugo“: Sekt, Hollersirup und Minze! Das macht die Torte zusammen mit den Kiwis zu einem richtigen Sommerliebling.

Hugo-Kiwi-Torte

Rezept für Kiwi-Hugo-Torte (26cm Durchmesser)

Zutaten:

Boden:
2 Eier
2 EL heißes Wasser
75g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
50g Mehl
1 TL Backpulver

Creme:
400g Magerquark
100g Frischkäse
100g Joghurt (10% Fett)
2 EL Zucker
4 EL Holunderblütensirup
11 Blatt Gelatine
150ml Sekt
4 Stängel Minze

200g Schlagsahne

Belag:
5 Kiwis
1 Tortenguss hell
50ml + 3 EL Holunderblütensirup

Zubereitungsschritte:

Am Tag vorher bzw 2 Stunden vorher:

  • Zuerst wird der Biskuitboden gebacken. Dafür die Eier mit dem heißen Wasser gut schaumig schlagen. Den Zucker und Vanillezucker unter dem Schlagen dazugeben und weiterschlagen, bis eine helle luftige Masse entsteht. Den Ofen auf 160°C oder 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen und am besten in ein Mehl- oder Puderzucker-Sieb geben, dann hat man keine Bröckchen im Teig. Die Mischung auf 2 Mal kurz unter die Ei-Zuckermasse unterheben. Den Boden einer Springform (Durchmesser 26cm) mit Backpapier auslegen und den Teig darin gleichmäßig verteilen. Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen, bis an einem Holzstäben kein Teig mehr hängen bleibt. Auf einem Rost abkühlen lassen.

weitere Zubereitung:

  • Für die Creme zuerst die Gelatineblätter in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. Dann den Magerquark mit dem Joghurt, Frischkäse, Zucker und Holunderblütensirup cremig rühren. Die Minzblätter abzupfen und waschen und danach zusammen mit dem Sekt pürieren, bis die Blätter möglichst klein sind. Unter die Creme rühren.
  • Die Gelatine gut ausdrücken und auf dem Herd leicht erwärmen, bis sie flüssig ist. Langsam jeweils ein bisschen der Creme schnell unterrühren, bis beide Massen die gleiche Temperatur haben. Dann die Gelatine in die Creme gießen und gut verrühren. Die Masse mindestens eine halbe Stunde kühl stellen.
  • Für den Belag die Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben in heißem Wasser 30 Sekunden blanchieren, danach mit kaltem Wasser abschrecken. Abkühlen lassen.
  • Den abgekühlten Boden wieder in die Springform legen und darauf 3 EL Holunderblütensirup verteilen. Danach die Creme, die schon leicht fest ist, darauf verteilen und glatt streichen. Erneut kühl stellen bis die Creme fest ist.
  • Die Kiwis auf der Creme verteilen und den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten, dabei 50ml Wasser durch Holunderblütensirup ersetzen. Den Tortenguss auf den Kiwis verteilen, dabei darauf achten, dass alle Kiwis gut bedeckt sind. Erneut kühl stellen.

Es tut mir leid, dass es heute nur so wenige Fotos gibt (und keinen Anschnitt), aber die Torte musste dann ganz schnell abgeliefert werden 😉

Wenn Ihr die Torte oder etwas anderes von uns nachbackt, freuen wir uns immer über Feedback und Bilder! Entweder per E-Mail (toertchenfieber(at)web.de) oder via Instagram (@toertchenfieber)!

Liebe Grüße Eure Julia

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s