gefüllte Zwetschgen-Buchteln

Was tun mit einem übrigen Hefeteig, den ich wirklich nicht zu Kuchen verarbeiten konnte (wir hätten uns sonst allein von Kuchen ernähren können)? Nach ein bisschen Überlegung habe ich mich entschieden, Buchteln auszuprobieren. Und man soll sich ja nicht selbst loben, aber ich muss sagen das war eine gute Entscheidung. Denn: gefüllte Buchteln – das ist wirklich Soulfood!
buchteln-mit-zwetschgenbuchtelnKennen und lieben gelernt habe ich Buchteln in München, wo sie als süße Gebäckstückchen (und nicht ganz günstig, aber das war egal!) in fast allen Bäckereien verkauft werden. Danach hat man zwar ziemlich pappige Hände (schreibt man das so?), aber das ist es wert! Als ich die Buchteln jetzt selbst gemacht habe, habe ich festgestellt, dass sie so – frisch aus dem Ofen – nochmal viel besser schmecken. Der Aufwand lohnt sich also definitiv 🙂
buchteln-mit-zwetschgen-von-toertchenfieberzwetschgen-buchteln
Die Buchten – oder Ofennudeln, Rohrnudeln oder Wuchteln – wie sie anderswo heißen – könnt Ihr mit Vanillesoße auch einfach als süße Hauptspeise essen, fast so wie Dampfnudeln oder Germknödel. Eine tolle Idee für den Herbst und Winter, findet Ihr nicht?
gefuellte-buchteln

Gefüllte Zwetschgen-Buchteln

Für 12 Buchteln:

500g Mehl (davon können 250g ohne Geschmacksunterschied durch Vollkornmehl ersetzt werden)
1 Päckchen Trockenhefe
1/4l Milch
75g Zucker
100g Margarine
1 Ei
1 Prise Salz
Schale von ½ Bio-Zitrone
1 Prise Muskatblüte

etwas Butter
12 TL Zwetschgenmus
12 Zwetschgen, alternativ nochmals 12 TL Zwetschgenmus

So geht´s:

Aus den Zutaten einen Hefeteig herstellen und ½ Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Nochmals durchkneten und in 12 gleichgroße Teile teilen. Die Zwetschgen entkernen und kleinschneiden. Eine große ofenfeste Form mit Butter einfetten. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Jedes Stück Teig mit den Händen zu einer Kugel formen und dann auf dem Handballen flachdrücken. In die Mitte 1 TL Zwetschgenmus und 1 kleingeschnittene Zwetschge geben und danach die Teigränder zu einer Kugel verschließen. In die gebutterte Form setzen.

Die Buchteln mit etwas Butter bestreichen und dann für ca. 25 Minuten im Ofen backen bis sie goldbraun  sind.

Kennt Ihr Buchteln? Wenn ja, wie heißen sie bei Euch? Und wie esst Ihr sie am liebsten – frisch auf die Hand oder mit Vanillesoße?
buchteln-von-toertchenfieber

Ich wünsche Euch einen tollen Tag heute!
Liebe Grüße Julia

Advertisements

6 Gedanken zu “gefüllte Zwetschgen-Buchteln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s