Türchen 11: Süaße Erdäpfelbäckersli mit Winter-Mandarinli [Süßkartoffel-Puffer]

Heute habe ich eine ganz besondere Überraschung für Euch, denn ich darf das 11. Türchen vom kulinarischen Adventskalender „24 Türchen bis Weihnachten“ öffnen. Die liebe Steffi von Sweet Baking Stories hat den Adventskalender ins Leben gerufen, bei dem sich alles um regionale Köstlichkeiten im Advent dreht. Da freue ich mich natürlich besonders, dass ich zusammen mit Katharina von Backwolke und Bettina von Herzundsternenkind das schöne Bayern vertreten darf. Genauer gesagt kommt mein Türchen aus meiner Heimat Franken. Da muss man ja schon einen Unterschied machen 😉
suesskartoffelpuffer

suesse-erdaepfelbaeckersli

Also habe ich mir überlegt, wie ich das schöne Frankenland gebührend mit einer Süßspeise vertreten kann. Das ist gar nicht so einfach, habe ich gemerkt… Wir sind bekannt für Bier, Wein und vielerlei Herzhaftes, wie Bratwürste oder blauen Karpfen, aber bei Süßspeisen sieht es ehrlich gesagt ein bisschen mau aus.. Klar gibt es da die Nürnberger Lebkuchen und allerlei frittierte Teigteilchen, aber Nürnberg ist 100km von meinem Heimatdorf entfernt und auf das Frittieren wollte ich lieber auch verzichten.

Die rettende Idee kam dann aus einem alten fränkischen Kochbuch meiner Mama, das ich auf der Suche nach Inspiration durchgeblättert habe. Reiberdatschi – das ist es! Die Nicht-Franken kennen sie vielleicht unter Kartoffelpuffern oder Rösti, bei der Familie meines Freundes im Steigerwald haben sie noch einen schöneren Namen: Erdäpfelbäckersli. Den Namen fand ich von Anfang an toll, auch wenn ich bestimmt 5 Mal nachgefragt habe, bis ich ihn mir endlich richtig merken konnte 😉
suesskartoffelpuffer-mit-mandarinen

Heute gibt es hinter Türchen 11 eine moderne Variante der bei uns allseits beliebten Puffer für Euch, denn ich habe die Kartoffeln (Erdäpfel) durch Süßkartoffel ausgetauscht. Und auch bei der Beilage, die klassischerweise Apfelmus ist, habe ich ein bisschen experimentiert und eine Mandarinen-Soße dazu gekocht. Echt lecker und schön weihnachtlich sag ich Euch! Hier das Rezept:

Rezept für süaße Erdäpfelbäckersli mit Winter-Mandarinli

für 4 Personen

Zutaten:

Süßkartoffel-Puffer:

1kg Süßkartoffeln
2 Eier
2 EL saure Sahne
4 EL Grieß
1-2 Tassen Mehl
Salz

Marinierte Mandarinen:

250ml Orangensaft
1 Dose Mandarinen
50ml Wein
50ml Amaretto
1 Zimtstange
1 Tonkabohne
1 Vanilleschote
1/2 TL Lebkuchengewürz
20g Speisestärke

Zubereitung:

Süßkartoffel-Puffer:

  1. Die Süßkartoffeln gut waschen und schälen. Dann entweder reiben, aber in den Mixer geben und klein häckseln lassen.
  2. Kurz stehen lassen und dann portionsweise in ein altes Geschirrtuch einwickeln und auswringen, bis aller Saft aus den Süßkartoffeln draußen ist.
  3. Mit den Eiern, der sauren Sahne, dem Grieß und soviel Mehl vermischen, dass eine formbare Masse entsteht. Mit Salz würzen.
  4. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Masse mit einem Esslöffel portionsweise in die Pfanne geben und platt drücken, sodass Küchlein entstehen. Sobald die Unterseite gut gebräunt ist, wenden und auf der zweiten Seite auch goldbraun backen.

Marinierte Mandarinen:

  1. Den Orangensaft, ca. die Hälfte des Safts der Mandarinen (ohne Mandarinen), den Wein und Amaretto in einen kleinen Topf geben. Zusammen mit der Tonkabohne, der Vanilleschote (der Länge nach halbieren und das Mark auskratzen und auch zur Flüssigkeit geben) und dem Lebkuchengewürz aufkochen lassen.
  2. Die Speisestärke in etwas kaltem Wasser anrühren und unter Rühren in die heiße Soße geben. Nochmals aufkochen lassen.
  3. Mandarinen in die Soße geben (restlichen Saft wegschütten) und kurz weiterköchelnd lassen, bis die Mandarinen heiß sind. Mit den Puffern servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Habt Ihr noch mehr Lust auf regionale Weihnachtsspezialitäten? Dann schaut doch auch bei den anderen Türchen des Adventskalenders vorbei! Bei Sweet Baking Stories findet Ihr jeden Tag den Link zum passenden Türchen. Gestern gab es bei Cora aus dem Saarland bei Green Shaped Heart übrigens einen weihnachtlichen Apfel-Streuselkuchen und morgen dürft Ihr Euch auf eine schwäbische Spezialität von Julia von Baking Julia (gibt es ab morgen hier [klick]) freuen!

erdaepfelbaeckersli
Ich wünsche Euch noch eine wundervolle Adventszeit!

Julia

Advertisements

11 Gedanken zu “Türchen 11: Süaße Erdäpfelbäckersli mit Winter-Mandarinli [Süßkartoffel-Puffer]

  1. Liebe Julia, das sieht fantastisch aus und duftet bis hier rüber :-). In meiner Kindheit gab es auch selbstgemachte Reiberdatschi 🙂 und ich bin froh, dass Du die Variante mit den Süßkartoffeln ins Spiel bringst ;-). Werde ich unbedingt nachkochen! Und die marinierten Mandarinen mit Tonkabohne!!! Ein Gedicht schon beim Lesen :-). Hab‘ einen wunderschönen 3. Advent. Liebe Grüße aus dem Allgäu nach Unterfranken ⭐

    Gefällt 1 Person

    1. Oh dankeschön ☺️😘
      Ja, ich liebe Süßkartoffeln, deshalb finde ich die Variante auch besonders toll! Und die Mandarinchen passen einfach perfekt dazu 🙂
      Viel Spaß beim Nachkochen, ich freue mich auf dein Fazit!
      Dir auch einen schönen 3. Advent und noch eine entspannte Weihnachtszeit!
      Liebe Grüße Julia

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Julia, vielen Dank für die moderne Variante dieses herrlichen Rezepts. Ich hab die ja schon seit Ewigkeiten nicht mehr gegessenm, aber hab beim Durchlesen deines Rezepts so richtig Lust drauf bekommen. Find ich ja lustig, dass es so viele Namen für das Gericht gibt:-)
    Liebe Grüße Steffi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s