Grapefruit-Buttermilch-Käsekuchen im Glas (no-bake)

Grapefruit-Buttermilch Dessert im Glas

Vor kurzem habe ich hier das Rezept für den Limetten-Buttermilch-Kuchen mit karamellisierten Orangen mit Euch geteilt. Meine Familie und die Gäste waren total begeistert von dem Kuchen, weil er so fruchtig frisch und nicht zu süß war. Deswegen habe ich den Kuchen jetzt abgewandelt und daraus ein Dessert im Glas für einen Geburtstag gemacht. Natürlich konnte ich meine Kreativität nicht ganz verbannen und deshalb ist aus der Limetten-Buttermilch-Creme eine Buttermilch-Joghurtcreme mit Grapefruit geworden. Und anstelle der Orangen wurden Limettenscheiben mit dem Bunsenbrenner karamellisiert. Das macht echt Spaß! 😀

Buttermilch-Grapefruit-Dessert im Glas - Rezept Weiterlesen

Advertisements

Schoko-Quark-Schichtdessert mit Oreo und Beeren

schnelles Schokoladen-Quark-Schichtdessert mit Oreo-Beeren-Topping von Törtchenfieber

Und Klappe die dritte: Wenn es um Desserts gehen, die sich quasi von allein machen und einen großen Aufwand fordern, dann bin ich dabei! Denn so ziemlich immer, wenn es Anlass für einen Nachtisch gibt oder ich zugesagt habe eine Nachspeise mitzubringen, dann habe ich plötzlich echt viel zu erledigen und eigentlich überhaupt keine Zeit für aufwändige Desserts. Doch zum Glück gibt es auch total schnelle Nachspeisen, die trotzdem toll und aufwändig aussehen und super schmecken!

Schokoladen-Quark-Dessert im Glas mit Oreo und Beeren Weiterlesen

Apfelschnee-Semifreddo auf Glühweinspiegel mit Heinerli-Sternen {das fränkische Weihnachtsdinner}

Heute habe ich – direkt vor Weihnachten – noch einen besonderen Beitrag für Euch. Ich darf nämlich das fränkische Weihnachtsdinner, das ich mit 5 fränkischen Bloggerkollegen zusammen gestellt habe, mit meinem fränkischen Nachtisch abschließen.
frankisches-weihnachtsdessertfraenkisches-weihnachtsdinner

Ich komme ja aus einem kleinen Dorf in Unterfranken und bin deshalb mit der fränkischen Küche aufgewachsen. Dank meiner Mama und meiner beiden Omas, die beide regional und sehr gut kochen, darf ich regelmäßig die gute fränkische Küche genießen und beherrsche mittlerweile auch selbst viele Familienrezepte. Weiterlesen

Bratapfel-Grieß-Auflauf: süß und gesund

Im Winter sind mir zwei Dinge am Mittagessen besonders wichtig:
1. es muss warm sein: so Wärme von innen eben, wenn es draußen schon kalt ist, und
2. es muss auch nach Winter schmecken: wenn der Schnee schon keine Anstalten macht zu kommen, dann muss ich wenigstens gaumentechnisch die Winterzeit einläuten!

bratapfel-griess-auflauf Weiterlesen

beschwipstes Zwetschgen-Tiramisu

Wenn bei uns ein großer Geburtstag ansteht, dann gibt es neben ganz viel normalem Essen natürlich auch immer einiges an Nachtisch. Und dabei hat es sich bei uns eingebürgert, dass wir die Nachtische direkt in kleine Gläschen füllen – so hat man wirklich die Chance mehrere zu probieren. Zum Geburtstag meiner Oma habe ich mich dieses Mal für ein fruchtiges Tiramisu entschieden.

beschwipstes-mini-zwetschgen-tiramisu Weiterlesen

gut gegen Herbstblues: Karamellisierter Kaiserschmarrn mit Zimt und Rosinen

Heute will ich Euch eines meiner Lieblingsrezepte aus der Kindheit (und heute immernoch) zeigen: Kaiserschmarrn. Die meisten von Euch kennen Kaiserschmarrn wahrscheinlich nur von der Alm vom Skifahren, wo man ihn – auch wenn er immer völlig überteuert ist – gerne genießt, weil er eben was besonderes ist.

Bei uns zuhause war das irgendwie immer anders: es gibt eigentlich fast jede Woche mindestens eine süße Mahlzeit als Hauptspeise: Milchreis, Apfelküchle oder eben Kaiserschmarrn. Heute habe ich für Euch das aller-aller-beste Kaiserschmarrn-Rezept meiner Mama dabei: es geht wirklich ganz leicht und ist zusammen mit Zwetschgenmus mein Tipp gegen den Herbstblues!
Diese Rezepte sucht Kochmädchen im Moment nämlich für ihr Event Rezepte gegen Herbstblues.

Kaiserschmarrn von Törtchenfieber Weiterlesen

Herbstlicher Apple-Crumble mit Zimt und Amaretto

Da das Wetter heute nicht ganz so schön ist, brauche ich unbedingt ein bisschen Wärme von innen! Soulfood ist angesagt! Und was hilft da besser, als ein warmer Nachtisch?

Um die Wärme wenigstens ein bisschen zurückzuholen, gibt es einen Apple-Crumble, der bereits von winterlichen Vorboten – Zimt und Amaretto – begleitet wird. Die Kombi erinnert mich an dicke Stricksocken, Abende vor dem Kamin, und ein spannendes Buch. Denn auch wenn ich den Sommer gerne noch ein bisschen dabehalten hätte, freue ich mich genauso auf den Winter!

applecrumble von Törtchenfieber

Weiterlesen

Himmlisch lecker: Tonka-Crème brulée

Heute habe ich eine echt außergewöhnliche Leckerei für Euch, die perfekt für besondere Anlässe ist: einen klassischen Nachtisch, verfeinert mit Tonkabohne. Tonkabohne gibt Süßspeisen, aber auch herzhaften Soßen eine besondere, ungewöhnliche Note, ein bisschen wie Vanille, aber doch ganz anders. Schwer zu beschreiben eben 😉

Creme brulee mit Tonkabohne von TörtchenfieberHeute hat sich die Bohne meine Crème brulée geschnappt, um ihr das gewisse Etwas zu verleihen. Lilly von Lilly liebt… hat mich ihrer Crème brulée dazu inspiriert, dieses Dessert auch endlich mal selbst auszuprobieren. Essen tu´ ich es wirklich gerne, aber bis jetzt hatte ich noch nie die passende Gelegenheit, die Crème selbst zu machen. Heute ist es endlich so weit 🙂 Es gibt zwar keinen besonderen Anlass, aber ich habe beschlossen, meinen Lieben nochmal was Gutes zu tun, bevor ich erstmal in München bin.

Weiterlesen